Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Arten und Einsatzgebiete von Pflastern

Welche Pflastertypen gibt es und wofür eignen sie sich?

Grundsätzlich gibt es sechs verschiedene Arten von Pflaster mit verschiedenen Ausführungen. Die Pflaster lassen sich nicht nur an der Hand, sondern auch genauso gut am Fuß, Rumpf oder anderen Körperstellen verwenden. Im Folgenden möchten wir Ihnen die verschiedenen Verbandsarten näherbringen:

Auf diesem Bild sind die typischen Einsatzorte am Beispiel einer Hand dargestellt.

ratgeber-pflastertypen-c7-c



Nachfolgend finden Sie eine Vorstellung der 6 unterschiedlichen Typen

  1. Fingerpflaster
  2. Wundpflaster
  3. Fingerkuppenpflaster
  4. Fingergelenkpflaster
  5. Pflasterstrips
  6. Wasserdichte Pflaster

1. Fingerverband (Fingerpflaster)

Ein Fingerverband hat extra lange Klebeflächen, um den Finger komplett zu umrunden.
Er wird standardgemäß in den Größen 2 cm x 12 cm und 2 cm x 18 cm angeboten.

Fingerverband

Zu den Fingerverbänden im Erste-Hilfe-Shop


2. Wundverband (Wundpflaster) klassisch

Das herkömmliche Pflaster bietet sich für alle Verletzungen, die auf ebener Fläche auftreten. Diese Wundpflaster gibt es in diversen Größen fertig vorkonfektioniert, aber auch als Rollenpflaster und als Streifenware zum selber abschneiden.
Standardmaße sind hierbei:

  • Fertig zurechtgeschnitten: Breite 1,9 cm / 2,5 cm und Länge 7,2 cm
  • Rollenware und Streifenware: Breite 2,5 cm / 4 cm / 6 cm / 8 cm und Länge 5 m Wundpflaster
Wundpflaster"

Zu den Wundpflastern im Erste-Hilfe-Shop

3. Fingerkuppenverband (Fingerkuppenpflaster)

Verletzungen an der Fingerkuppe oder dem Ende des Zehs werden am besten mit einem Kuppenverband verbunden. Das Pflaster ummantelt dabei komplett die Finger- oder Zehspitze. Die Detectable Pflaster sind mit ihrer blauen Färbung und dem eingearbeiteten Aluminiumstreifen auch bei Verlust leicht wiederzufinden und daher besonders für die Lebensmittelindustrie geeignet.



Fingerkuppenpflaster

Zu den Fingerkuppenpflastern im Erste-Hilfe-Shop

4. Fingergelenkverband (Fingergelenkpflaster)

Wunden an beweglichen Stellen, die einer höheren Belastung ausgesetzt sind, versorgen Sie am besten mit einem Gelenkpflaster.
Die 4 Fixierungspunkte (Klebestellen) um die Wundauflage sorgen auch an diesen Stellen für einen festen Halt. Die Detectable Pflaster sind besonders für die Lebensmittelindustrie geeignet, da sie dank ihrer blauen Färbung und dem eingearbeiteten Aluminiumstreifen leicht wiederzufinden sind.

Fingergelenkpflaster

Zu den Fingergelenkpflastern im Erste-Hilfe-Shop

5. Pflasterstrips

Wie auch der Fingerverband sind die Pflasterstrips gebrauchsfertig zugeschnitten und können sofort über die betroffene Wunde geklebt werden. Im Vergleich sind die Strips breiter, dafür aber nicht so lang. Die beiden Norm-Größen 1,9 cm x 7,2 cm und 2,5 cm x 7,2 cm sind auch in DIN-Füllungen für Verbandskästen und -koffer zu finden.

Pflasterstrips
Zu den Pflasterstrips im Erste-Hilfe-Shop

6. Wasserdichte Pflaster

Diese Pflaster zeichnen sich durch ihre Wasserdichte aus. Sie sind stark selbstklebend und verhindern somit den Kontakt der Wunde mit Flüssigkeiten, sodass Sie damit sogar schwimmen gehen können! Sie können die meisten der vorher erklärten Pflasterarten auch in der wasserresistenten Variante bekommen:

  • Pflasterstrips in quadratischer (3,9 cm x 3,9 cm) oder rechteckiger (2,5 cm x 7,2 cm) Form
  • Das Hand-Set mit Fingerverbänden (2,5 cm x 8,5 cm und 2,5 cm x 6,5 cm) und Fingerkuppenverbänden (4,4 cm x 5 cm).

Wasserdichte Pflaster
Zu den wasserdichten Pflastern im Erste-Hilfe-Shop

Hier finden Sie weitere Produkte zur Wundversorgung