Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Die richtigen Maßnahmen bei Verätzungen!

In einigen Betrieben steht der Umgang mit gefährlichen Chemikalien branchenbedingt an der Tagesordnung. Besondere Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiter verhindern mögliche Verätzungen im alltäglichen Kontakt mit den gefährlichen Stoffen. Trotz noch so strenger Vorschriften, passieren dennoch regelmäßig Unfälle – mit schwerwiegenden Folgen. Denn chemische Stoffe, wie Säuren und Laugen, hinterlassen schmerzhafte und sichtbare Spuren auf der empfindlichen Haut.

Um schwerwiegenden Verletzungen und anhaltenden Narben vorzubeugen, kommt es auf die richtige Wundversorgung an. Wie Schritt für Schritt im Falle einer Verätzung vorgegangen werden muss, haben wir einmal übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Maßnahmen Augen:



Maßnahmen Haut:

  • Verätzte Kleidung ausziehen, auch Unterwäsche und Schuhe, wenn nötig zerschneiden
  • Die Haut mit viel Wasser spülen
  • Entstandene Wunden keimfrei versorgen

Maßnahmen Verschlucken:

  • Ausgiebig mit Wasser spülen
  • Unverzüglich mehrmals den Mund gründlich ausspülen
  • Um den Verdünnungseffekt zu erreichen, Wasser in kleinen Schlucken verabreichen

Maßnahmen Atmungsorgane:

  • Verätzung durch Reizgase (z. B. Chlor, nitrose Gase) sind immer durch die Erste-Hilfe-Maßnahmen des Betriebsarztes festzustellen
  • Die Haut mit viel Wasser spülen
  • Ersthelfer sollten entsprechend geschult werden