Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Pflaster


Ein Pflaster, auch Wundschnellverband genannt, ist eine Abdeckung für kleinere Verletzungen, wie z. B. Schnitt- oder Schürfwunden.

Die Wunden werden damit vor Bakterien, Schmutz und mechanischen Belastungen geschützt, die eine Infektion auslösen könnten. Zudem wird durch das Auflegen eines Wundschnellverbandes der Heilungsprozess beschleunigt.

Wundschnellverbände bestehen aus einer gepolsterten Wundauflage und einem Klebestreifen, mit dem der Wundschnellverband auf die Haut aufgeklebt wird. Die Wundauflage ist saugfähig und nimmt Blut und andere Gewebsflüssigkeiten auf. Einige Produkte sind mit antibakteriellen Substanzen versehen, andere verfügen über eine spezielle Beschichtung, damit der Wundschnellverband nicht an der Wunde kleben bleibt.

Wundschnellverbände gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben. Pflaster zum Abschneiden lassen sich individuell zuschneiden und haben meist eine Breite von 4, 6 oder 8 cm sowie eine Länge von 25 bis 500 cm. Pflasterstrips dagegen, sind bereits vorgeschnitten, einzeln verpackt und verfügen über unterschiedliche Größen und Formen, die je nach Einsatzgebiet verwendet werden können. Außer den reinen Wundpflastern gibt es u. a. noch Schmerz-, Blasen-, Nasen-, Nikotin-, Hormon-, Hühneraugen, Wärme- und Herpespflaster.

Ein Pflaster dient nicht nur als Schutz vor Keimen in Wunden, sondern saugt auch überschüssiges Blut und Wundsekrekt auf, ohne die Wunde austrocknen zu lassen. Dieser Vorgang ist sehr wichtig, denn nur wenn eine Wunde feucht ist, heilt sie besser.

Aluderm-Aluplast Pflaster

Hierbei handelt es sich um einen Wundschnellverband, der eine aluminiumbedampfte Wundauflage besitzt. Die Wundauflage zeichnet sich vor allem durch ihre extra starke Saugfähigkeit aus. Zudem ist das Trägermaterial mit einem hautverträglichen Kleber versehen, wodurch der Wundschnellverband auch für Pflasterallergiker, sensible Haut und Kinder geeignet ist.

Aluderm-Aluplast Pflaster gibt es in elastischer oder stabiler Ausführung. Zur Verfügung stehen u. a. Strips in unterschiedlichen Größen, Pflasterspender für Kinder und Erwachsene sowie Fingerkuppen- und Fingergelenksverbände

Söhngen® aluderm®-aluplast Pflasterstrip im Shop angucken

Blasenpflaster

Dieses Pflaster ist eine spezielle Art des Wundschnellverbandes. Es kommt zur Anwendung, wenn an den Füßen schmerzhafte Blasen oder Druckstellen auftreten, die meist von neuen Schuhen verursacht werden.

Das Blasenpflaster hat, im Gegensatz zum reinen Wundpflaster, eine durchgehende Klebefläche. Die Polsterung des Pflasters ist mit einer Hydrokolloid- oder Gelfüllung versehen, die die Wunde vor Verunreinigungen schützt und für Linderung der Schmerzen sorgt. Die Pflaster werden nicht entfernt, sondern bleiben solange auf der betroffenen Stelle, bis sie sich von selbst lösen.

Braunülenpflaster

Um eine schmerzfreie und sichere Lagerung der Kanüle bei Kurzzeit- oder Dauerinfusionen zu gewährleisten, werden sogenannte Braunülenpflaster verwendet.

Diese sind zur schnellen und besseren Handhabung bereits gebrauchsfertig gelocht und geschlitzt. Je nach Einsatz, stehen Pflaster mit oder ohne Wundauflage sowie sterile oder unsterile Produkte zur Verfügung.

Detektierbare Pflaster

Dieser Wundschnellverband ist speziell für alle Bereiche gefertigt, in denen Lebensmittel verarbeitet werden. Das Wort detektierbar bedeutet, dass verlorengegangene Gegenstände, durch einen Sensor elektromagnetisch auffindbar sind.

Deshalb ist dieser blaue Wundschnellverband mit einer Metallstreifeneinlage versehen, die sich unter der Wundauflage befindet. Das nach IFS (International Featured System) vorgeschriebene Pflaster, wird von Unternehmen an seine Mitarbeiter ausgegeben. Die Verletzung muss mit einem detektierbarem Pflaster UND durch Hygienehandschuhe geschützt sein.

Detektierbare Pflaster von SALVEQUICK®, PLUM, Söhngen im Shop angucken

Elastische Pflaster

Wie der Name schon sagt, ist diese Art von Wundschnellverband äußerst flexibel. Durch die besondere Elastizität macht er jede Bewegung mit. Er verrutscht nicht, sondern bleibt an der gewünschten Stelle fest in Position.

Elastische Pflaster eignen sich durch ihre Eigenschaft besonders für kleine Verletzungen an Gelenken, wie z. B. an Ellbogen und Knie. Da die Hände immer in Bewegung sind, sind sie auch für die Finger und Fingerkuppen ideal.

Schauen Sie sich eine Auswahl an Elastische Pflaster in unserem Shop an:

Injektionspflaster

Injektionspflaster sind spezielle Wundpflaster, die bei der Versorgung von Punktionswunden zum Einsatz kommen. Punktionswunden entstehen bei Injektionen, Infusionen oder Blutentnahmen. Die Wundpflaster sind meist schon vorgeschnitten und werden häufig in einer Spenderbox angeboten.

Es gibt sie aber auch als Rollenware und können dann, je nach Bedarf, zugeschnitten werden. Die Wundpflaster sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der jeweiligen Haut abgestimmt. Deshalb gibt es sie für Patienten mit sensibler Haut sowie auch für Patienten mit einer Latexallergie.

Kinderpflaster

Kinderpflaster sind Wundpflaster, die eigens für Kinder hergestellt werden. Sie sind mit kindgerechten Motiven, wie z. B. Tieren, Autos oder Stars von beliebten Zeichentrickfilmen bedruckt. Mit diesen kunterbunten Motiven sollen die Kinder nicht nur von der Verletzung selbst, sondern auch von eventuellen Schmerzen abgelenkt werden.

Meist sind die Wundpflaster hypoallergen, damit sie auch von Kindern mit sensibler und zu Allergien neigender Haut angewendet werden können. Da sich Kinder häufig an Ellbogen und Knien kleine Verletzungen zuziehen, gibt es auch speziell für diese Stellen geformte Wundpflaster.

Söhngen® Kinderpflaster im Shop angucken

Tipp: Söhngen® Kinderpflasterspender im Shop angucken

Klammerpflaster

Eine oberflächliche, kleinere Schnitt- oder Risswunde, die nicht unbedingt genäht werden muss, kann als Alternative mit einem Klammerpflaster versorgt werden. Diese Art von Wundpflaster besteht aus mehreren Streifen und hat, anstatt einer Wundauflage, eine Aluminiumbeschichtung in Gitterform, die das Verkleben mit der Wunde verhindert.

Zusätzlich kann das Wundsekret ungehindert abfließen und das durchsichtige Material erlaubt das Kontrollieren der Wunde. Vor dem Anbringen dieses Wundschnellverbandes muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Wunde sauber ist (desinfizieren!) und die Wundränder glatt sind.

Rollenpflaster

Diese Pflasterart dient zur Fixierung von jeder Art von Verbänden. Häufig besteht das Material des Rollen-Pflasters aus Viskosefasergewebe, während die Klebefläche aus Zinkoxid-Kautschuk-Harz ist.

Das Pflaster auf der Pflasterrolle ist meist von Hand längs und quer leicht einreißbar, was die Anwendung, gerade im medizinischen Bereich, erleichtert. Das Pflaster ist in der Standardlänge von 5 m und den drei Breiten 1,25, 2,5 sowie 5 cm erhältlich.

Rollenpflaster von Gothaplast im Shop angucken

Rollenpflaster von Söhngen im Shop angucken

Elastische Pflaster von Hansaplast im Shop angucken

Wasserdichte Pflaster

Wasserdichte Pflaster eignen sich vor allem zum Duschen, Baden, Waschen oder Schwimmen. Da sich die Produkte nicht mit Flüssigkeit vollsaugen, halten sie die Verletzung trocken und verhindern das Eindringen von Schmutz in die Wunde.

Durch das spezielle Material trocknen die wasserfesten Produkte sehr schnell.

Wasserdichte Pflaster von Hansaplast im Shop angucken

Extra Robust waterproof Pflaster von Hansaplast im Shop angucken


Ratgeber Verbandstoffe

Verbandstoffe - die richtige Wahl