Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Sanitätstasche

Die Sanitätstasche bzw. Sanitätsumhängetasche nach DIN 13160 war ursprünglich für Einsätze im Rahmen des Katastrophenschutzes gedacht. Die Norm erwies sich aber als nicht brauchbar und wurde ersatzlos zurückgenommen.

Kindergärten und Schulen müssen bei Ausflügen, Exkursionen, Klassen- und Stufenfahrten, sowie bei außerschulischen Sportveranstaltungen eine Erste-Hilfe-Ausrüstung mitführen. Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung empfehlen eine Sanitätstasche nach dieser DIN-Norm zu verwenden.

Sie enthält folgende Artikel:

  • Spulenpflaster, textil 5m x 2,5 cm - 1 Stück
  • Pflaster - 1 Packung
  • Verbandpäckchen, 3m x 6cm - 1 Stück
  • Verbandpäckchen, 4m x 8cm - 2 Stück
  • Verbandpäckchen, 4m x 10cm - 2 Stück
  • Verbandtuch, 400mm x 600mm - 2 Stück
  • Verbandtuch, 600mm x 800mm - 1 Stück
  • Elastische Mullbinde, 4m x 6cm, Flossenpackung - 2 Stück
  • Elastische Mullbinde, 4m x 8cm, Flossenpackung - 2 Stück
  • Rettungsdecke, gold/silber - 1 Stück
  • Kompresse 10 x 10cm, einzeln steril verpackt - 6 Stück
  • Dreiecktuch Vlies - 2 Stück
  • Universal-Schere, 19 cm, kniegebogen - 1 Stück
  • Infektionshandschuhe - 1 Stück
  • Anhängekarte für Verletzte - 5 Stück
  • Infektionsschutz-Packung - 2 Packungen
  • Mini-Cliplampe weiß, mit Batterie - 1 Stück
  • Gebrauchsinformation für Erste-Hilfe-Behälter - 1 Stück
  • Inhaltsverzeichnis - 1 Stück

Die Verletztenanhängekarten und die Diagnostikleuchte stammen noch aus Katastrophenschutzzeiten.

Sanitätstaschen können auch – je nach Verwendungszweck - andere DIN-Norm-Füllungen enthalten, z. B. DIN 13164, DIN 13157 oder DIN 14142, wenn dies im Einklang mit den jeweils geltenden Vorschriften für den Anwendungszweck steht.