Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Sofortmaßnahmen, die Leben retten: Herzdruckmassage

Statistiken und Fakten

Nach aktuellen Zahlen des Deutschen Reanimationsregisters erleiden in Deutschland jedes Jahr auf 100.000 Einwohner rund 30 bis 90 Menschen außerhalb eines Krankenhauses einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Das sind mindestens 50.000 Menschen pro Jahr. Nur 10 Prozent der Betroffenen überleben. Das ist eine erschreckend niedrige Bilanz. Würden mehr Menschen unverzüglich Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten, könnten sich die Überlebenschancen der Patientinnen und Patienten verdoppeln bis verdreifachen. Deshalb ist es von besonderer Wichtigkeit, lebensrettende Sofortmaßnahmen, wie die Herzdruckmassage, stets ins Gedächtnis zu rufen und den richtigen Ablauf regelmäßig zu wiederholen – damit im Notfall sofort gehandelt und der Prozentsatz der Überlebenden gesteigert werden kann!


* Ein Rettungsdienst benötigt meist mehr als 5 Minuten, um nach einem Herzstillstand direkt bei dem Betroffenen zu sein. Wird nach einem Herzstillstand nicht innerhalb von 5 Minuten eine Herzdruckmassage durchgeführt, ist ein Überleben unwahrscheinlich.

Praxistipp

Bei der Herzdruckmassage sind 100 bis 120 Schläge pro Minute ideal. Um für die Herzdruckmassage den richtigen Rhythmus zu finden, bieten sich zum Beispiel diese Ohrwürmer an:

  • Stayin´Alive (BeeGees)
  • I Will Survive (Gloria Gaynor)
  • Atemlos durch die Nacht (Helene Fischer)
  • Yellow Submarine (Beatles)

Maßnahmen

  • Den Verletzten flach auf harte Unterlage legen
  • Brust freimachen
  • Neben den Oberkörper knien
  • Den Handballen einer Hand auf das untere Drittel des Brustbeins setzen
  • Den Handballen der zweiten Hand auf die erste Hand setzen (Druck nur auf dem Brustbein ausüben)
  • Mit durchgedrücktem Arm das Brustbein 30 mal 5 - 6 cm drücken, nach jedem Druck lösen
  • 30 x Herzdruckmassage (Arbeitstempo 100 - 120/Min) im Wechsel mit 2 x beatmen
  • Solange wiederholen, bis die Atmung einsetzt oder der Rettungsdienst übernimmt

Weitere Sofortmaßnahmen die Leben retten:

Beatmung
Stabile Seitenlage