Kostenloser Versand ab 100€ Warenwert

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Spatel

Spatel werden in der Medizin zur Untersuchung des Rachens und des Kehlkopfes sowie als Hilfsmittel zur Intubation in der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin eingesetzt.

Der Holzmundspatel ist ein 15 cm langes dünnes Holzblättchen, mit dem der Arzt die Zunge des Patienten nach unten drückt, um den Hals-Rachenraum besser inspizieren zu können. Es gibt ihn auch in einer durchbrochenen Metallausführung; der Arzt kann so auch den sonst abgedeckten Teil der Zunge mit untersuchen.

Das Laryngoskop oder Leuchtspatel ist ein Gerät, mit dem der Kehlkopf betrachtet werden kann. Oft sind sie dazu mit einer aufwendigen Optik ausgestattet. Es besteht aus einem Griff und einem dazu rechtwinklig abstehenden, schnabelförmigen Spatel, mit dessen Hilfe die Zunge so weit heruntergedrückt wird, dass der Kehlkopf betrachtet werden kann. Je nach anatomischen Gegebenheiten können unterschiedliche Spatel am Griff befestigt werden, auch gibt es eine Reihe unterschiedlicher Bauformen. In dem Laryngoskop ist eine kleine Lichtquelle integriert, so dass der Kehlkopf beleuchtet werden kann. Neben dieser als Warmlicht bezeichneten Ausführung gibt es noch eine Kaltlicht-Variante: Die Lichtquelle sitzt zusammen mit der Batterie im Griff, das Licht wird über ein Glasfaserkabel auf den Kehlkopf projiziert.

In der Notfallmedizin und Anästhesie wird das Laryngoskop verwendet, um den Beatmungsschlauch korrekt in den Bronchien platzieren zu können.